Klausur 2024

Das neu gewählte Presbyterium hatte im März und im April die ersten Sitzungen in neuer Zusammensetzung. Um uns intensiver mit den anstehenden Themen auseinanderzusetzen und Zeit für das persönliche Kennenlernen zu haben, waren wir am 20. und 21. April zur Klausurtagung im Waldhaus in Herchen. Nach einem ausführlichen Blick auf unseren Haushalt und auf die Finanzplanung haben wir uns den Herausforderungen gewidmet, die durch den zu erwartenden Rückgang der Kirchensteuereinnahmen vor uns liegen. Wie andere Landeskirchen auch steht die Evangelische Kirche im Rheinland am Anfang eines notwendigen Einsparprozesses. Erhöhte Bau- und Verbraucherpreise erschweren die Spielräume für Sanierungen der Gebäude. Zu den Herausforderungen gehört auch das Ziel des Kirchenkreises, bis 2035 „treibhausgasneutral“ zu werden. Im Rahmen des Vorhabens, den Grünen Hahn anzustreben, wurde im April ein Energieberater beauftragt, ein Energiegutachten anzufertigen, um eine Grundlage für Entscheidungen über weitere energetische Sanierung zu bekommen. Ein nächster Schritt wird beispielsweise der Austausch der Lampen im Jugendraum und in Raum 2 im Untergeschoss sein, womit deutlich Energie gespart  wird. Einen weiteren Blick in die Zukunft bot der Besuch des Presbyteriumsvorsitzenden Dietmar Flösch der Gemeinde Beuel, mit dem wir über die weitere enge Kooperation mit der  Gemeinde Beuel beraten haben. Aus der aktiven Teilnahme an Themengruppen der Beueler Gemeinde im letzten Jahr hat sich beispielsweise eine engere Zusammenarbeit in der Seniorenarbeit ergeben. In der zweiten Jahreshälfte soll es ein weiteres gemeinsames Treffen beider Presbyterien geben, um auch inhaltlich enger zusammenzuarbeiten. Auch wenn uns zeitweilig die Köpfe rauchten, haben wir die gemeinsame Zeit genossen und freuen uns auf konstruktive Zusammenarbeit und ein gutes Miteinander in den nächsten Jahren.

Aufgaben des Presbyteriums

 

Das Presbyterium leitet die Kirchengemeinde. Es wirkt an der Leitung des Kirchenkreises und der Landeskirche durch Entsendung von Abgeordneten in die Kreissynode mit. Die Amtszeit der gewählten Presbyterinnen und Presbyter beträgt vier Jahre. Das Gremium wählt aus seiner Mitte je ein Mitglied für den Vorsitz und die Stellvertretung. Es kommt in der Regel monatlich zusammen.

 

Mitglieder und Ausschüsse

Das Presbyterium der Ev. Kirche in Holzlar organisiert seine Arbeit neben monatlichen Sitzungen des gesamten Gremiums in Fachausschüssen: Das sind Diakonie, Bau, Finanzen, Kinder und Jugend sowie Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik.

 

 

Jan Berchtold (Porträt)
Baukirchmeister, Mitglied in den Ausschüssen: Bau (Vorsitz); Finanzen
Tel: 01577 / 6347046  E-Mail

 

Fabian Engelke
Mitglied in den Ausschüssen: Jugend, Bau
Tel:   E-Mail

 

Hartwig Hagena

Tel: 0228 / 9489715  E-Mail

 

Simone Himmel
Mitglied in den Ausschüssen: Diakonie (Vorsitz); Finanzen
Tel: 0176 / 955 959 14  E-Mail

 

Sylvia Kolb (Porträt)
Mitglied in den Ausschüssen: Diakonie
Tel: 0228 / 468339  E-Mail

 

Richard Landsberg (Porträt)
stellvertretender Vorsitzender, Mitglied in allen Ausschüssen; Vorsitz in: Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik
Tel: 0228 / 430037  E-Mail

 

Max Meesters (Porträt)
Jugendpresbyter
Tel:   E-Mail

 

Sabine Meyer-Nitschke (Porträt)
Mitglied in den Ausschüssen: Theologie, Gottesdienst und Kirchenmusik; Kinder- und Jugendausschuss (Vorsitz)
Tel: 0228 / 88685878   E-Mail

 

Dr. Lars Nickel (Porträt),
Vorsitzender, Mitglied in den Ausschüssen: Finanzen 
Tel: 0228 / 480192   E-Mail

  Ralf Wilhelm (Porträt)
Finanzkirchmeister; Mitglied in den Ausschüssen: Finanzen (Vorsitz), Bau
Tel: 0151 / 56957150  E-Mail