Sommerfreizeit Spanien 2018

Du hast Lust, im kommenden Sommer mit uns nach Spanien zu fahren? Du bist zwischen 13 und 16 Jahre alt? Du hast Spaß an Aktivurlaub, buntem Programm und bist auch bereit, selber mit anzupacken?
Super! Vom 14. bis 26. August geht es ans Meer. Wir werden in unserem eigenen kleinen Camp auf einer Ferienanlage südlich von Platja d´Aro untergebracht sein.
In unmittelbarer Nähe zum Camp befinden sich das Meer mit Sandstrand, die Möglichkeit zum Kanufahren und Schnorcheln sowie viele Sportmöglichkeiten beispielsweise Basketball, Volleyball und Beachsoccer.
Neben Gruppenaktivitäten wird es genügend Zeit geben, die Umgebung zu erkunden.
Die Anmeldungen liegen ab Ende November im Jugendbereich aus, der offizielle Anmeldestart ist am
6. Dezember ab 16 Uhr
im Gemeindebüro.
Teilnehmerbeitrag: 480 Euro (für Nicht-Bonner: 530 Euro)
Wir freuen uns auf eure Anmeldungen!
Hermann Thiebes und Team

Weihnachtsliedersingen am Heiligen Abend

Wer wollte nicht schon mal beim Heilig Abend-Gottesdienst im Chor die schönen Weihnachtslieder mitschmettern? In diesem Jahr haben Sie die Gele-genheit dazu. Der Evangelische Chor Hangelar-Holzlar lädt Sie ein, gemeinsam den Gottesdienst
am 24. Dezember um 18 Uhr
in Holzlar musikalisch zu gestalten. Wir wollen englische Carols und viele bekannte Weihnachtslieder singen. Je nach Besetzung singen wir ein-, zwei- oder auch vierstimmig. Eine Probe dafür findet am
Mittwoch, 20. Dezember, um 20 Uhr
im Gemeindehaus in Holzlar statt. Alle, die Lust haben, einfach mal unge-zwungen dabei zu sein und mit uns zu singen, sind herzlich eingeladen – egal ob Kind, Frau oder Mann. Damit wir etwas planen können, melden Sie sich bitte vorher unter bettina(at)ostenrath.de an.

Ordination von Prädikantenanwärter Sascha Decker

Als das Presbyterium vor vier Jahren Sascha Deckers Antrag stattgab, sich als Prädikant (= ehrenamtlich tätiger Prediger) in unserer Kirche unter meiner Mentorenschaft ausbilden zu lassen, ahnten wir alle nicht, dass dies ein längerer Weg werden würde. Da die Zahl derer, die sich zum Prädikanten berufen las-sen möchten, deutlich die Zahl der Ausbildungsstellen in der rheinischen Kir-che übertrifft, musste Sascha Decker zwei Jahre warten, ehe er seine zweijähri-ge Ausbildung beginnen durfte. Mit ganz viel Freude habe ich ihn in seinen Gottesdiensten begleitet, die Gespräche zu Gottesdienst und Predigt waren von gegenseitigem Respekt und dem beiderseitigen Wunsch geprägt, voneinan-der zu lernen, wie wir die christliche Botschaft so verkündigen, dass sie die Menschen erreicht. Unter der Leitung der ehemaligen Beueler Pfarrerin Bärbel Krah nahm Sascha Decker mit anderen Anwärtern aus seinem Jahrgang an mehreren Schulungen zu Gottesdienst und Amtshandlungen teil. Nun wird er
am Sonntag, 14. Januar, um 10 Uhr
in der Dornbuschkirche durch Superintendentin Almut van Niekerk ordiniert werden. Er wird dazu berufen, das Evangelium öffentlich zu verkündigen und die Sakramente zu verwalten. Ich lade die Gemeinde herzlich ein zu diesem Gottesdienst und dem anschließenden Empfang. Rolf Kalhöfer

Seniorenfrühstück im Bergmeisterstück

Erfreulicherweise konnte das Vorbereitungsteam neue ehrenamtliche Mitarbeiter hinzugewinnen. Nun kann das Seniorenfrühstück
im Bergmeisterstück 12 wieder zweimal monatlich stattfinden.
Jeweils am zweiten und vierten Dienstag im Monat um 9 Uhr warten ab Januar engagierte Mitarbeiterinnen unserer Kirchengemeinde – und gedeckte Tische – auf Seniorinnen und Senioren, die den Morgen bei einem gemütlichem Frühstück in geselliger Runde verbringen möchten.
Das Seniorenfrühstück ist ein offenes, kostenloses Angebot von Diakonie und Kirchengemeinde. Es soll ein Beitrag sein zu mehr Kontakt und Miteinander von älteren Menschen in unserer Ortsgemeinde. Wir freuen uns auch über neue Besucherinnen und Besucher, die dieses Angebot einmal kennenlernen möchten.
Die nächsten Termine:
9. und 23. Januar
13. und 27. Februar
13. und 27. März
10. und 24. April
8. und 22. Mai
12. und 26. Juni
10. und 24. Juli

Schwarzes Brett der Kirchengemeinde Holzlar – auch online verfügbar

Zum Schwarzen Brett der Gemeinde im Foyer unserer Kirche gibt es auch eine online-Version.

Sie ist ab sofort verfügbar unter dem folgenden Link:

Schwarzes Brett Online

  `Für- und miteinander Gemeinde sein` lautet das Motto des Schwarzen Bretts.

Welche Gabe möchten und können Sie vielleicht in unsere Gemeinde einbringen?

Die Möglichkeiten sind vielfältig: Seniorenbesuche, Einkaufshilfe, Begleitung zum Arzt, Unterstützung bei Krankenhausaufenthalten, Babysitten, Nachhilfe, Hilfe in Haushalt und Garten, Wahlgroßeltern, Unterstützung bei Ämtergängen, Hilfe beim Deutsch lernen, gemeinsam kochen, Fahrtdienste, gemeinsamer Besuch kultureller Veranstaltungen, Spieleabende, `Wer weiß,...?`

Sowohl ehrenamtliche als auch Angebote und Nachfragen gegen Entgelt sind willkommen, gewerbliche sind ausgeschlossen.

Wer Bedarf hätte oder Unterstützung anbieten könnte, dies aber nicht veröffentlichen möchte, teile mir dies mit. Dann vermittle ich diese Kontakte persönlich.

Für Rückfragen: Angelika Hagena: 0228/9489715, e-mail: angelika.hagena@ekir.de

Newsletter

Alles was in unserer Dornbuschkirche stattfindet, steht nahezu komplett im alle zwei Monate erscheinenden Einblick: Gottesdienste, das Neueste aus unserem Gemeindeleben und natürlich Hinweise auf Vorträge, Konzerte oder sonstige Veranstaltungen. Aber man kann sich ja nicht alles merken und manches ergibt sich auch erst kurzfristig. Deshalb kommen die aktuellen Informationen und Hinweise nun zusätzlich direkt als Email zu Ihnen nach Hause.
Neben dem Einblick und der Homepage www.holzlar-evangelisch.de gibt es künftig – für den kleinen Informationshunger zwischendurch – den Email-Newsletter unserer Gemeinde.
Sie können sich auf der Homepage in einem Formular ganz einfach anmelden (HIER). Nach der Anmeldung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Link, in dem Sie die Bestellung des Newsletters bestätigen müssen. Jeder Abonnent und jede Abonnentin erhält den Newsletter kostenfrei und natürlich jederzeit kündbar.

Evangelisches Gemeindezentrum Bonn-Holzlar erhält den Namen „Dornbuschkirche“

Auf lebhaftes Interesse stieß bei der Gemeindeversammlung am 3. Advent der Tagesordnungspunkt „Namensgebung für die Kirche“. Eine Arbeitsgruppe hatte sich eingehend mit dem Thema beschäftigt und den Namen „Dornbuschkirche“ für das Gebäude am Dahlienweg vorgeschlagen. Der ungewöhnliche Kirchenname nimmt Bezug auf das den Kirchenraum prägende Buntglasfenster, das den brennenden Dornbusch aus dem alttestamentlichen Buch Exodus darstellt. Nach der biblischen Überlieferung spricht Gott durch den brennenden Dornbusch zu Mose. Der Dornbusch wird  zum Ort der Gotteserfahrung, mitten in der Wüste. Das von Prof. Karl Dedy für die Westseite des 1974 eingeweihten Gemeindehauses entworfene Dornbuschfenster will somit dazu beitragen, die Kirche zu einem Ort der Gotteserfahrung werden zu lassen. Der Dornbusch ist auch in anderer künstlerischer Ausführung auf dem von Uda Eulenberg geschaffenen Siegel und dem von Ula Wienke entworfenen Logo der Gemeinde dargestellt.

Weil der brennende Dornbusch von Anfang an Wahrzeichen der Gemeinde war und ist, war es nicht verwunderlich, dass bei der Holzlarer Gemeindeversammlung die große Mehrheit der mehr als 50 Teilnehmer dem Namen „Dornbuschkirche“ zustimmte. In der wenige Tage später stattfindenden Presbyteriumssitzung wurde das Votum aus der Gemeindeversammlung besiegelt: Das Evangelische Gemeindezentrum Bonn-Holzlar trägt künftig den Namen „Dornbuschkirche“.